Landesarbeitsgemeinschaft Gehobener Sozialdienst im Justizvollzug NRW

Vorstandssitzung / Landtag NRW

Vorstandssitzung und Treffen mit dem AK Recht der SPD-Fraktion

Am gestrigen Mittwoch fand nach längerer, Corona-bedingter Pause eine Vorstandssitzung in Düsseldorf statt. Themen waren dabei unter anderem die aktuelle Situation in den einzelnen Anstalten im Hinblick auf Corona-Maßnahmen sowie die Impf- und Teststrategien. Es wurde die Planung für das Jahr 2021/2022 besprochen. Durch die aktuell "Dritte Welle" wurde beschlossen, dass zunächst keine Fortbildungen terminiert bzw. geplant werden. In der 2. Jahreshälfte wird es die jährliche Mitgliederversammlung geben, wobei die Art der Durchführung noch unklar ist und von der weiteren Entwicklung abhängt. Darüber hinaus wurde vereinbart, den Kontakt zu anderen Berufsverbänden bzw. Gewerkschaften gezielt zu suchen und (gemeinsame) Positionen zu besprechen. Im weiteren Verlauf fand ein Austausch mit dem Fachbereich Sozialdienst zum Stellenzuwachs im Bereich Übergangsmanagement statt.   Am Nachmittag folgten ein Teil des Vorstandes der Einladung des Arbeitskreises Rechtspolitik der SPD-Fraktion im Landtag NRW. Auf Grund der aktu

Mehr
29.4.2021
Trauernachricht

Tod von Max von Weichs

Der unerwartete und plötzliche Tod von Maximilian Freiherr von Weichs zur Wenne am 03.04.2021 hat uns tief erschüttert. Max von Weichs - wie ihn viele eher kannten - war für uns ein engagiertes und von den Kolleg*innen sehr geschätztes Mitglied der LAG dem es gelungen ist, seine Tätigkeit in der JAK mit den Interessen des Berufsverbandes zu verbinden. Er wird uns in Erinnerung bleiben! Unsere Gedanken sind bei der Familie und seinen Angehörigen. Wir wünschen ihr für die kommende Zeit viel Kraft!

Mehr
21.4.2021
Corona / Fortbildungen

aktuelle Termine

Die Fortbildungsplanung für dieses Jahr ist weitestgehend abgeschlossen, aufgrund der Coronapandemie können wir die Termine aber nur vorbehaltlich mitteilen.   Wir hoffen, dass Corona uns keinen weiteren Strich durch die Rechnung macht. Gerne können die folgenden Termine schon einmal notiert werden, die jeweiligen Ausschreibungen kommen wieder einige Monate zuvor.    16.-17.06.2021 Sport und Seminarcenter (Radevormwald) Gemeinsamer Workshop mit der LAG der Bewährhungshilfe zum Thema "Optimierung der Zusammenarbeit im Übergangsmanagement"   13.-14.09.2021 Haus Düsse (Bad Sassendorf) Die Arbeit mit Symbolen in der Beratung und Gruppenarbeit (Nachholtermin vom 04.-05.02.2021)

Mehr
3.2.2021
Corona / Fortbildung

Verschiebung der Mitgliederversammlung sowie Fortbildung "Umgang mit Stammtischparolen"

Aufgrund der aktuellen Situation kann die geplante Mitgliederversammlung sowie die Fortbildung zum "Umgang mit Stammtischparolen" nicht wie geplant vom 29. bis 30.04.2020 stattfinden.   Die Mitgliederversammlung wird deshalb mit der für Herbst 2020 geplanten Fortbildung zum "Good-Lifes-Modell" verknüpft, sodass diese vom 23. bis 25.09.2020 im Haus Düsse stattfinden wird.Achtung: Ursprünglich war diese nur vom 24. bis 25.09.2020 geplant. Sie beginnt also schon einen Tag früher!   Für die Fortbildung "Umgang mit Stammtischparolen" suchen wir aktuell einen neuen Termin, den wir mitteilen werden, sobal

Mehr
23.4.2020
Corona / Landtag NRW

Telefonat mit Sven Wolf (MdL, SPD-Fraktion) zur aktuellen Situation

Auf Anregung von Sven Wolf (MdL, SPD-Fraktion im Landtag NRW) fand ein etwa einstündiges Telefonat mit dem Vorsitzenden Stefan Jelinek statt. Thema waren maßgeblich die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie für den Strafvollzug im Allgemeinen und die Arbeit der Sozialdienste im Justizvollzug NRW im Speziellen. Es wurde dabei einerseits deutlich signalisiert, dass die Einrichtungen des Landes bemüht sind, Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Andererseits herrscht einer große Unsicherheit und zum Teil sehr unterschiedliche Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen. Für das Interesse und die Zeit bedanken wir uns.

Mehr
2.4.2020
Corona

Corona-Forum

Liebe Kolleg*innen, auch vor uns macht die aktuelle Coronakrise keinen Halt. Es gibt viele offene Fragen, die uns und unser Tun und Handeln in dieser Situation beschäftigt. Aufgrund dessen wurde auf der Lernplattform ILIAS ein Forum mit vielen nützlichen Informationen gegründet. Die Aufnahmevoraussetzungen können bei uns erfragt werden. Für Rückfragen steht Nadine Trepmann aus der JVA Geldern zur Verfügung.

Mehr
2.4.2020
Fortbildung

Fortbildungsprogramm 2020

Auch 2020 wird durch die LAG wieder ein Fortbildungsprogramm vorbereitet. Trotz gründlicher Bemühungen unsererseits wird es immer schwieriger, geeignete Tagungshäuser zu finden, welche ausreichend Platz bieten sowie finanzierbar und zu den passenden Terminen frei sind. Deshalb ist geplant in diesem  Jahr wieder beide Fortbildungen im Haus Düsse in Bad Sassendorf stattfinden zu lassen.Am 29.04.2020 bieten wir eine Fortbildung zum Thema "Umgang mit Stammtischparolen" an, am darauffolgenden Tag findet die Mitgliederversammlung statt. Des weiteren ist vom 24.09.2020. bis 25.09.2020 eine Fortbildung zum Thema "Good Life Modell" geplant. Wi

Mehr
19.12.2019
Fortbildung

Fortbildung zum Thema "Humor und Provokation in Einzelberatung und Training" durch Noni Höffner

Am 20. und 21.11.2019 fand eine zweitätige Fortbildung mit Noni Höffner vom Deutschen Institut für Provokative Therapie statt. Diese war geprägt von einem großen Austausch an Informationen, Humor und einer lebensfrohen Referentin. Inhalt der Fortbildung war die Vermittlung des Provokativen Ansatzes, der sich aus der Provokativen Therapie des Frank Farrelly entwickelt hat. Durch zahlreich

Mehr
26.11.2019
Ministerium der Justiz

Besprechung des Vorstandes der LAG mit Vertreter*innen des Ministeriums der Justiz

Bei einem Gespräch mit Vertreter*innen des Ministeriums der Justiz gab es für uns als LAG die Möglichkeit, berufsbezogene Fragen und Anliegen vorzubringen. Dazu gehörten u.a. weiterhin die Frage zur Nutzung von Haftraummediensystemen, die Einbindung der Inhaftierten in die Sozialversicherung sowie der Vorgang zu Entschuldungshilfen der Inhaftierten. Aber auch die Personalentwicklung des Sozialdienst im Strafvollzug sowie die Sicherheit von Mitarbeiter*innen im Justizvollzug wurden erörtert. Besonderes Augenmerk unserer Besprechung lag auf die problematische Entlassungsvorbereitung von Sexualstraftätern. Dabei ging es um die Schaffung von Angeboten und die Förderungen aufnehmender Einrichtungen sowie die Verbesserung der Strukturen. Auch die Verlegungen in den offenen Vollzug sowie die Nutzung vollzugsöffnen

Mehr
18.9.2019
Landtag NRW

Gespräch mit dem "Arbeitskreis Recht" der SPD-Fraktion im Landtag NRW

  Wie auch schon 2017 fand auf Einladung von Herrn Sven Wolf (MdL, SPD), u.a. Sprecher des Rechtsausschuss und ordentliches Mitglied in der Vollzugskommission des Landtages NRW, erneut ein Gespräch mit ihm und weiteren Vertreter*innen des Arbeitskreises Recht der SPD-Fraktion im Landtag NRW zu aktuellen justizvollzugspolitischen Themen statt. Seitens der LAG haben Frau Pfeifenschneider, Frau Trepmann, Herr Jelinek, Herr Peters und Herr Schreier teilgenommen.Wieder wurden wir freundlich empfangen und es kam zu einem regen Austausch. Themen waren u.a.: aktuelle Hemmnisse der adäquaten Entlassungsvorbereitung von Gefangenen

Mehr
18.9.2019
Ministerium der Justiz

Stellungnahme zu den Mindeststandards für den Kontakt inhaftierter Elternteile zu ihren Kindern

Mit Schreiben vom 11.06.2019 übersandte das Ministerium der Justiz einen Entwurf eines Erlasses für Mindeststandards für den Kontakt inhaftierter Elternteile zu deren Kindern. Mit Antwort vom 18.07.2019 nahm die LAG dazu in einem fünfseitigen Schreiben Stellung dazu. Die Stellungnahme befindet sich hier bzw. unter "Dokumente".

Mehr
18.7.2019
Datenschutz in den sozialen Diensten der Justiz

Datenschutzgrundverordnung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Mai letzten Jahres trat die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Zu dieser Zeit herrschte in vielen Unternehmen und Vereinen Unsicherheiten im Umgang mit diesen neuen Richtlinien. Die neuen Regelungen wurden in den Medien kontrovers diskutiert und wirken sich natürlich auch auf unseren Arbeitsbereich aus. Im Oktober 2018 wurde dann das Justizdatenschutz-Anpassungsgesetz beschlossen und ist in Kraft getreten.Das Thema Datenschutz ist für alle von uns einerseits von großer Bedeutung, andererseits gibt es noch immer viele Unsicherheiten und Unklarheiten unter Kolleginnen und Kollegen.Es freut uns daher sehr, als Kooperationspartner einer Fortbildun

Mehr
20.2.2019

Fortbildungsprogramm 2019

Auch im kommenden Jahr wird die LAG wieder ein Fortbildungsprogramm bieten. Trotz gründlicher Bemühungen unsererseits wird es immer schwieriger geeignete Tagungshäuser zu finden, welche ausreichend Platz bieten sowie finanzierbar und zu den passenden Terminen frei sind. Deshalb werden im kommenden Jahr beide Fortbildungen im Haus Düsse in Bad Sassendorf stattfinden.    

Mehr
18.12.2018

11. Forum Sozialarbeit am 01.02.2018

    Am 01.02.2018 findent zum elften mal das Forum zum Thema „Fortentwicklung der Sozialarbeit/Sozialpädagogik im Justizvollzug des Landes NRW" , statt. Die Tagung findet in den Räumlichkeiten der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Fritz-Roeber-Straße 2 in 40213 Düsseldorf in der Zeit von 09.30 – 16.00 Uhr , statt.          

Mehr
18.1.2018

Jahresplanung 2018

  Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,   auch im kommenden Jahr hat unsere Landesarbeitsgemeinschaft wieder verschiedene Angebote im Programm. Hier eine Übersicht über die Termine  die bereits feststehen bezw. in Planung sind:       01.02.2018:

Mehr
2.1.2018
Mitgliederversammlung und Fortbildungsveranstaltung 2017

Donnerstag, 21.09.2017: Fortbildungsveranstaltung. Freitag, 22.09.2017: Mitgliederversammlung

Fortbildungsveranstaltung mit Kriminologin (M. A.) Rita Steffesenn „Deliktorientiertes Arbeiten – Methoden und Grenzen“  Inhalt der Fortbildungsveranstaltung: Deliktorientierung wird inzwischen als ein zentraler Aspekt in der rückfallpräventiven Arbeit mit Straftätern gewertet. Aber was heißt deliktorientiertes Arbeiten konkret im praktischen Alltag? Welche Methoden können hier Anwendung finden? Im Seminar werden diese Fragen beantwortet und an (Fall-

Mehr
30.8.2017
Archive

30. Mai 2017: DBH-Fachtagung "Straffällig gewordene Frauen - Kinder von Inhaftierten" (in Kooperation mit der LAG)

Seit rund 20 Jahren sind im Justizvollzug des Landes NRW gleichbleibend ca. 950-980 Straftäterinnen inhaftiert (Quelle). Inhaftierten Frauen haben spezifische Bedürfnisse, die noch verstärkt werden, wenn sie Kinder haben. Aber auch die Kinder inhaftierter Väter werden durch die Inhaftierung des Elternteils "mit bestraft". Dennoch finden diesen Themen weitestgehend nur eine geringe Beachtung im öffentlichen und fachlichen Diskurs. Am 30. Mai 2017 findet die Fachtagung "Straffällig gewordene Frauen - Kinder von Inhaftierten" in Bonn statt, die der DBH in Kooperation mit der LAG durchführt. Sie beschäftigt sich einerseits mit der Herausforderung geschlechtsspezifischer Arbeit in der Tätigkeit mit Inhaftierten und zum anderen mit der häufig problematischen Situation der Kinder, deren Elternteil inhaftiert ist. Neben Fachvorträgen wird es Foren geben, die Raum zur Diskussion und zum Austausch bieten. Weiterführende Informationen können der

Mehr
1.1.2016
Archive

15. März 2017: Gespräch mit Herrn Sven Wolf (MdL, SPD) (Rückblick)

Am 15. März 2017 fand auf Einladung von Herrn Sven Wolf (MdL, SPD), u.a. Sprecher des Rechtsausschuss und ordentliches Mitglied in der Vollzugskommission des Landtages NRW, ein Gespräch mit ihm und Frau Anette Knufinke (u.a. Referentin für den Rechtsausschuss und die Vollzugskommission der SPD-Fraktion im Landtag NRW) zu den aktuellen justizvollzugspolitischen Themen statt. Seitens der LAG haben Frau Pfeifenschneider, Herr Jelinek und Herr Schreier teilgenommen. In einem rund 90minütigen Gespräch konnte Seitens des Vorstandes in einem durchweg respektvollen und fruchtbaren Dialog u.a. die Themen der aktuellen Personalentwicklung im Hinblick auf die zunehmenden administrativen Aufgaben des Sozialdienstes, die mangelnde Gleichbehandlung von Tarifbeschäftigten und Beamt/innen, die fehlende Einbindung von Inhaftierten in die Sozial- und Rentenversicherung, die Problematiken im Wohngruppenvollzug sowie Fragen zur Auslastung des offenen Vollzuges und zur Einbindung aller im Vollzug Tätigen in die Behandlungs- und Resozialisierungsmaßnahmen eingebracht und diskutiert

Mehr
1.1.2016
Archive

08. Februar 2017: Anhörung im Rechtsausschuss (Rückblick)

Seitens der Landesregierung NRW wurde ein Gesetzentwurf zum dem "Gesetz zur Regelung des Jugendstrafvollzuges und zur Änderung der Vollzugsgesetze in Nordrhein-Westfalen" (Drucksache 16/13470) vorgelegt. Dieser wurde bereits vorab durch die LAG kommentiert und bewertet. Die Stellungnahmen befinden sich im Mitgliederbereich. Sie sind - ebenso wie die Stellungnahmen anderer Verbände und Gewerkschaften - auch über die Internetseite des Landtages abzurufen. Am 08. Februar 2017 fand dazu eine öffentliche Anhörung von Sachverständigen statt, an dem der Vorsitzende Stefan Jelinek sowie der stellvertretende Vorsitzende Christian Schreier teilgenommen haben. Neben der LAG waren weitere Sachverständige geladen, wie z.B. der BSBD, Verdi sowie weitere Verbände und Einzelpersonen (hier befindet sich die komplette Liste). I

Mehr
1.1.2016
Archive

Stellungnahme der LAG zum Umgang mit den Schlussbericht gem. § 60 Abs. 4 und 5 StVollzG NRW

Seit der Einführung des neuen Strafvollzugsgesetz Nordrhein-Westfalen (StVollzG NRW) ist für jeden Inhaftierten gem. § 60 Abs. 4 und 5 StVollzG NRW ein Schlussbericht zu erstellen. Dieser Schlussbericht bzw. die landesweite Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben führt zu viel Unmut – nicht nur unter den Kolleginnen und Kollegen der Sozialdienste in den Strafvollzugsanstalten NRW. Es hat daher seitens des Vorstandes der Landesarbeitsgemeinschaft eine Befragung der Mitglieder stattgefunden, aus der sich eine Arbeitsgruppe gebildet hat. In dieser Arbeitsgruppe wurde eine Alternative zu dem aktuellen Schlussbericht erarbeitet. Durch die Vorsitzende wurden die Ergebnisse der Mitgliederbefragung sowie die Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppe am 04.02.2016 an den zuständigen Herrn Ministerialdirektor Schenkelberg übersandt. Die Stellungnahme ist im Mitgliederbereich abrufbar.

Mehr
27.12.2015